Mittwoch, 21. März 2012

»Immer wieder
den tastenden Worten des Morgenlichtes
Glauben schenken,
in die Furchen eines jeden Tages
Liebe säen
Und die Hoffnung einfach wachsen lassen
über den Rand deines Herzens hinaus
ins Weite.«

Isabella Schneider


1 Kommentar:

Mari(anne) hat gesagt…

wie schön Annette :))

Dankeeeee